WICHTIG: Informationen zu Covid-19


Wichtig:

Wenn Sie Beschwerden wie z.B. Husten, Schnupfen oder Fieber haben, ist es aufgrund der aktuellen Ausbreitung des SARS-CoV-2 in Deutschland immer möglich, dass sie an einer Infektion mit dem neuen Coronavirus leiden. Dennoch kann ebenso eine Erkältung oder eine andere Infektionskrankheit die Ursache sein. Wenn Sie Beschwerden haben, gehen Sie bitte nicht direkt in unsere Praxis, sondern telefonieren oder faxen Sie zunächst, um das weitere Vorgehen abzustimmen.


Was ist das Coronavirus?

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 (Erkrankungsname: Covid-19) hat sich inzwischen weltweit verbreitet. Es führt auch in Deutschland zu unterschiedlich schweren, meist relativ milde verlaufenden Atemwegsinfektionen. 2-14 Tage (im Durchschnitt 4-6 Tage) nach einer Ansteckung können Beschwerden auftreten, die stark an eine Grippe oder eine Bronchitis erinnern, z.B. Fieber, Halsschmerzen, Husten oder auch Atemnot.

Nach dem derzeitigen Stand des Wissens können infizierte Personen bereits 2 Tage vor Ausbruch der Symptome für andere Menschen ansteckend sein. Die Übertragung geschieht durch beim Husten, Niesen oder Sprechen ausgescheidene, feine Flüssigkeitströpfchen oder über Körperkontakt, vor allem über die Hände.

Während die Infektion für junge, gesunde Menschen kaum gefährlich ist, haben betagte Patienten oder solche mit bestimmten chronischen Erkrankungen ein erhöhtes Risiko, lebensbedrohliche Komplikationen zu erleiden. Zu dieseser Risikogruppe gehören insbesondere Menschen mit Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Diabetes, chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD), Nierenschwäche oder Patienten während bzw. kurz nach einer Chemotherapie oder unter Behandlung mit Cortison oder anderen Immunsuppressiva.


Weitere nützliche Informationen über SARS-Cov-2 und Covid-19 finden sie auf dem Patientenflyer der  DEGAM.

 

-----------------------------------------------------------------

Wir tun alles, um unsere Patienten optimal zu behandeln und vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Bitte helfen sie uns durch ihre Mitarbeit !

Wenn sie Fieber oder Erkältungssymptome haben kommen sie bitte nicht direkt

in die Praxis! Rufen sie uns an, wir werden das weitere Vorgehen dann telefonisch mit ihnen besprechen!


►Wenn Sie  in die Sprechstunde kommen wollen vereinbaren sie bitte unbedingt vorher einen Termin, (bevorzugt telefonisch). Die Zahl der Personen, die sich in der Praxis aufhalten dürfen ist begrenzt!  Bei akuten Erkrankungen erhalten sie einen Kurztermin so schnell wie möglich. 

 

Halten sie auch in der Praxis sowie ggf. auf der Treppe den Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 m zu anderen Personen ein und desinfizieren sie beim Betreten und Verlassen der Praxis ihre Hände (Desinfektionsmittelspender im Eingangsbereich)

 

► Während ihres Besuchs in der Praxis müssen sie einen Mund-Nase-Schutz tragen.

(Corona-Verordnung des Landes Baden-Würrtemberg)

 

► Wenn sie Rezepte oder Überweisungen benötigen, bitten wir, diese entweder telefonisch zu bestellen oder einen schriftlichen Rezeptwunsch in unseren Briefkasten zu werfen, der zweimal täglich geleert wird (Freitag nur mittags!). Dafür können sie unser Bestellformualr nutzen, das in der Praxis und an der Eingastür für sie bereitliegt.

 

Sie können ihre Rezepte dann am nächsten Werktag in der Praxis abholen. Bitte denken sie daran, bei ihrem ersten Besuch im Quartal ihre Versichtenkarte mitzubringen!

   

Wenn sie uns einen frankierten Rücksendeumschlag beilegen, schicken wir ihnen ihre  Rezepte / Überweisungen auch gerne per Post zu.

 

                                        -------------------------------------------------------------

 

 

Bitte beachten Sie: Wenn sie den dringenden Verdacht haben, mit dem neuartigen Coronavirus infiziert zu sein wenden sie sich bitte telefonisch an uns oder an die Hotline des Gesundheitsamtes Mannheim unter der Telefonnummer 0621-2932253 (täglich von 7.30 - 19 Uhr auch am Wochenende).

 

Wir empfehlen unseren Patienten ausdrücklich, die bundesweit geltenden Maßnahmen zu beachten insbesondere das Einhalten des Mindestabstands zu anderen Personen und das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes beim Einkaufen sowie in öffentlichen Verkerhsmitteln.! Sie tragen dadurch dazu bei, dass sich das Virus langsamer verbreitet, gefährdete Personen geschützt werden und unser Gesundheitssystem die Pandemie bewältigen kann. Konkrete Tipps hierzu finden sie auf der Seite des Robert-Koch-Institutes zur Kontaktreduzierung. Achten sie auf regelmäßiges Händewaschen und husten oder niesen sie nicht in die Hand sondern in ihren Ärmel!

 

Sollten sie sich in häusliche Quarantäne begeben müssen, können sie konkrete Tipps und Anleitungen in den  Handlungsempfehlungen der DEGAM finden.

 

Last not least: in schwierigen Zeiten wie diesen blühen Missverständnisse und Fehlinformationen, nicht zuletzt auch im Internet und in sozialen Medien. Bleiben sie Sensationsmeldungen gegenüber kritisch und fragen sie gegebenenfalls bei fachkundigen Stellen nach! Sie können sich dazu an unsere Praxis, an die Hotline des Gesundheitsamtes Mannheim (0621- 932253) oder an die bundesweite Coronavirus-Hotline (Tel:030 - 346465100) des Bundesministeriums für Gesundheit wenden.

 


Stand: 4. Juli 2020
in Anlehnung an: DEGAM-Patienteninformation, Modifikationen: Dr. B. Lehmann

 

Praxis Dr. Bernd Lehmann